courtesy

Bruder Benno wurde als „Sonntagskind“ am 12. September 1915 am Hoberg in Dallenwil NW geboren und wuchs mit 4 Geschwistern in der Dachdeckersfamilie auf. Sein früher Wunsch, Missionar zu werden, führte ihn zu den Kapuzinern ins Gymnasium und 1935 mit 16 Gleich-gesinnten ins Noviziat. Eine Lungen-TB verlangte einen Unterbruch in seinem Studium und schliesslich auch eine Neuorientierung in Bezug auf sein Einsatzfeld.

Nach seiner Priesterweihe vor 70 Jahren wurde er anstatt in der Mission in vielfältigen Arbeits-bereichen in der Schweiz eingesetzt: als „Laufpater“ in Sonntagsaushilfen wie als Gefangenen-seelsorger, als Redaktor von religiösen Zeitschriften, Präses des Seraph. Liebeswerkes, geistl. Begleiter franziskanischer Gemeinschaften, wie als Autor verschiedener Schriften; intern als Buchhalter, Bibliothekar, Chronist, Vikar und Guardian. Am liebsten und wehmütig schaute er auf die Zeit im Haus der Stille in Arth zurück, das er mitiniziierte und 17 Jahre prägte.

2004 kam Br. Benno nach der Auflösung seines Heimatklosters Stans ins Seniorenkloster in Wil, wo er mit seiner spitzbübischen Art das Recht des Seniors auf „Murren“ köstlich-selbstkritisch wahrnahm und ein bereichernder Mittelpunkt der Klostergemeinschaft war. Als seine Kräfte immer mehr abnahmen, wurde er seit Februar 2012 auf der Pflegestation im Kapuzinerkloster Schwyz bis zu seinem heutigen Sterben liebevoll gepflegt.

Wir sind Bruder Benno dankbar für sein vielfältiges Wirken und seinen Humor und empfehlen ihn Ihrem Gedenken.

Wil, den 28. April 2013

Aufbahrung: am Dienstag bei der Pforte im Kloster Wil
Abschiedsgottesdienst:
Donnerstag, 2. Mai, 14.30 Uhr in der Klosterkirche
Urnenbeisetzung und Dreissigster:
Donnerstag 23. Mai 9.00 Uhr im Kloster