courtesy

Im Kapuzinerorden werden alle drei Jahre auf den September hin die Klostergemeinschaften neu zusammengestellt. Dieses Jahr gibt es einen markanteren Wechsel bei uns, da Br. Fidelis Stöckli nach Brig wechselt, wo Männer, die sich fürs Kapuzinerleben interessieren, ihre erste Schnupperzeit (Postulat) verbringen. Br. Fidelis kam vor 15 Jahre hieher mit dem Auftrag, Wil sowohl baulich wie organisatorisch zu einem Seniorenkloster umzurüsten. Mit viel Umsicht und Einfühlungsvermögen schuf er – lange Jahre als Vikar – die Voraussetzungen, dass Mitbrüder auch im Alter gut umsorgt in gewohnter Klosterathmosphäre bleiben dürfen. Das interne Engagement hinderte Br. Fidelis nicht, auch in der Seelsorge vielfältig tätig zu sein, besonders bei Aushilfen in den Pfarreien und als Begleiter der franziskanischen Gemeinschaft. Wir danken Br. Fidelis herzlich für all seinen Einsatz, seine Impulse und sein Vorbild und wünschen ihm in Brig schnell ein neues zuhause – resp. “zukloster“.

Für ihn übernimmt Br. Paul Mathis das Amt des Vikars. Neu kommt Br. Manfred Birrer zu uns. Er wirkte über 40 Jahre in Tanzania und lebte die letzten sechs Jahre im Noviziatskloster in Salzburg und wird – ein Jahr jünger als Br. Fidelis – unsern Altersdurchschnitt ein ganz klein wenig nach unten drücken. Wir freuen uns auf sein Kommen und  wünschen ihm einen guten Start und herzliche Aufnahme in- und ausserhalb des Klosters.