courtesy
Deutschschweiz

Das diesjährige Advents- und Weihnachtssymbol der Kirchen in Wil.

In allen Wilerkirchen sind grosse Stickleitern anzutreffen. Das Symbol erinnert uns daran, dass Gott herabgestiegen ist. Unsere Richtung ist oft eine andere. Wir versuchen uns nur allzu oft nach oben durchzuboxen. Nach den Sternen wollen wir greifen.
Die Leiter zeigt uns, worauf es ankommt: auf die Verbindung zwischen Himmel und Erde, oben und unten, Höhe und Tiefe, Gott und Mensch. Das möchten wir einüben im eigenen Leben und als Gemeinschaft.

die Kapuziner von Wil wünschen Ihnen frohe und gesegnete Weichnachten

Unsere Heimat ist im Himmel (Phil 3,20)

Am 8. Dezember starb überraschend unser lieber Mitbruder Josef Hangartner *1926.

Abschiedsgottesdienst: FR 14. Dez. 2018
14.30 Uhr in der Kapuzinerkirche Wil SG
Urnenbeisetzung und Dreissigster: DO 10. Jan. 2019
9.00 Uhr Kapuzinerkloster Wil SG

 

 

Alle Jahre wieder! In der schönen und voll besetzten Klosterkirche fand das traditionelle Adventskonzert vom Chörli Rossrüti und einem ad hoc Instrumental-Quartett unter der Leitung von Dr. Urs Germann statt.

Otmar von St. Gallen
† 16. November 759 auf der Insel Werd bei Stein am Rhein. Bedeutender Abt des Klosters St. Gallen, das er ab 719 reorganisierte.
Otmars Leben war geprägt von der Verkündigung des Evangeliums, einem Leben in Armut, der Armenhilfe und allgemeinen Sorge um das Volk.
In Erinnerung an den Hl. Otmar findet alljährlich das sogen. Otmarsessen in unserem Kloster zusammen mit den  SeelsorgerInnen vor Ort statt. Das gute  Miteinander verbindet und stärkt für das weitere Wahrnehmen und Erfüllen der gemeinsamen Aufgaben in der Seelsorge.

An Allerheiligen (1. November) und Allerseelen (2. November) gedenken Katholiken der Verstorbenen.
Eigentlich ist Allerheiligen der Gedenktag aller bekannten und unbekannten Heiligen, während erst Allerseelen der Totengedenktag ist. (kath.ch)

An beiden Tagen werden die Gräber auf den Friedhöfen von den Angehörigen geschmückt. Die Angehörigen Verstorbener entzünden das sogenannte Seelenlicht als Symbol für das Ewige Licht, das den Verstorbenen leuchtet.

Am 1. Nov Eucharistiefeier in der Klosterkirche, 8.00 Uhr

Am 2. Nov Eucharistiefeier in der Klosterkirche, 8.00 Uhr
und anschliessend Friedhofgang der Brüdergemeinschaft

Am Sonntag, 24. September 2018 durften die Kapuziner „Erntedank“ feiern. Mit Josef Haselbach wurde ein langgedienter und allseits geschätzter Guardian verabschiedet. Und, der neue Guardian Benno Zünd übernahm die Klosterleitung zusammen mit dem Vikar Fidelis Stöckli. Der Cäcilienchor Wil gestaltete den Dankgottesdienst in der voll besetzten Klosterkirche mit.

Wil verabschiedet und begrüsst Guardian

Die Kapuziner-Schwestern vom Leiden Christi statteten uns einen Gegen-Besuch ab. Dies, nachdem alle MitarbeiterInnen vom Kapuzinerkloster Wil von den Schwestern am Mitarbeiterausflug sehr freundlich zu einer wirklich liebevoll vorbereiteten Kaffeetafel eingeladen waren. Als Dankeschön wurden die Schwestern von unserer Köchin Bea mit einem feinen Zmittag „bekocht“. Und, Br. Karl zeigte Ihnen den Klostergarten mit all den prächtig gedeienden Blumen und Gemüsesorten.

Sie sind freundlich eingeladen.
Sonntag, 23. September 2018, 10.30 Uhr, Gottesdienst
„zum Wechsel ins neue Kapuzinerjahr“ unter Mitwirkung des Cäcilienchors St. Peter. Im Anschluss für alle Apéro und Würstchen mit Brot.

• zum Abschied von Br. Josef Haselbach
danke für 11 Jahre als Guardian
• zum Einstieg von Br. Benno Zünd als Guardian
• zur Begrüssung von Br. Hans Portmann

Ausserdem:
Jahresgedächtnis für Br. Ferdinand Fuchs
Do 13. September 2018, 9.00 Uhr Klosterkirche

„Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt“  Mt. 28.20

Am 28. August 2018 starb im Spital Wil
unser lieber Mitbruder Fortunat Diethelm.

Urnenbeisetzung und Dreissigster
Donnerstag 27. September 2018
9.00 Uhr Kapuzinerkloster Wil SG.

Fortunat – Todesanzeige

Von Herzen gratulieren wir Bruder Benno zu seinem Amt als Guardian, das er bereits am 1. August übernommen hat.

 

Guardian „am Ort des Friedens“ Br. Benno Zünd