courtesy
Deutschschweiz

Wir wünschen Ihnen, so gut es möglich ist, eine besinnliche Karwoche und gesegnete, frohe Ostern.

Vielleicht dient Ihnen dazu eine gesegnete Heimosterkerze, die ab Karsamstag in der Klosterkirche auf Sie wartet.
Sie sind eingeladen, den Weg durch die Karwoche und Ostern zu Hause zu gestalten und innerlich mitzugehen, mitzubeten, Verbundenheit zu erfahren.

mit einem frohen pace e bene

 

Es gibt Augenblicke in unserem Leben,
die uns zu einer Aus-Zeit
herausfordern: Uns Zeit zu nehmen,
Zeit zu teilen, Zeit zu verschenken!

HP Betschart, Kapuziner

Mehr von den WEG WORTEN finden Sie in unserer Klosterkirche Wil
oder auf der Homepage der Kapuziner Schweiz.

Sie sind freundlich eingeladen vorbeizuschauen und sich Zeit zu nehmen.

 

Auch unser Kloster bleibt nicht verschont von den aktuellen Vorkommnissen. So fand heute morgen (Di 17.März 20) der letzte öffentliche Gottesdienst in unserer Klosterkirche statt. Die Kirche bleibt für Sie jedoch geöffnet für das persönliche Gebet.
Seelsorge- oder Beichtgespräche werden nur noch per Telefon geführt.
Wir bitten um Kenntnisnahme und danken für Ihr Verständnis.

Im Gebet bleiben wir mit Ihnen selbstverständlich gerne verbunden und
grüssen Sie freundlich mit einem herzlichen pace e bene,

die Kapuziner von Wil

Aktuelles aus der Diözese St. Gallen

Gottesdienste – wo?
Mehr dazu auf diesem Link: Gottesdienst-Angebote bis Ostern

 

Am Aschermittwoch wurde in der Klosterkirche im Abendgottesdienst gesegnete Asche auf das Haupt der Gläubigen gestreut als Zeichen der Vergänglichkeit und Reinigung (der Seele).

Genügsamkeit, die glücklich macht
entrümpeln mit System
Tipp aus dem Fastenkalender 2020
Entrümpeln fängt schon beim Einkauf an. Lassen Sie Dinge, die Sie nicht wirklich brauchen, einfach im Laden.

Die Arbeitsgruppe Social-Media der Kapuzinerprovinz Schweiz hat ein Video mit einer Reimpredigt von Br. Hanspeter Betschart erstellt. Wenn Sie möchten, können Sie gerne den Link öffnen und sich an der Reimpredigt erfreuen.

Link: https://youtu.be/nQBrq_FiPWQ

Euch allen wünschen wir eine fröhliche und rüdige Fasnachtszeit.
Für die Social-Media Gruppe

Br. George Francis Xavier

Heute Mittag stürzte durch die anhaltenden Sturmböen die bereits am Morgen schräg stehende Tanne in Richtung  Klostermauer. Die Mauer steht noch – wie davor…

zuerst als Gast vom Kloster Olten und seit Januar definitiv in Wil. Bruder Walbert hat sich hier schnell eingelebt und wohlgefühlt. Sein freundliches Dasein in der Gemeinschaft öffnete rasch die Herzen der Mitbrüder und Angestellten. Bis anhin Kutten-Schneider: „Die Kapuzinerkutte ist ein praktisches Kleid ohne Knöpfe und Reissverschluss.“
Jährlich fertigte Br. Walbert etwas 10 Kutten. Er benötigte für jedes Ordenskleid etwa 2-3 Tage neben der Aufgabe als Pförtner.

 

Wie die Weisen …

Sich auf den Weg machen,
dem Stern folgen,
keine Mühe scheuen,
wie damals die drei Weisen.

Mutlos sein,
kein Ende sehen,
stolpern und wieder aufstehen,
wie damals die drei Weisen.

Träumen, hoffen,
dem Weg vertrauen,
ankommen beim Kind,
wie damals die drei Weisen.

(AutorIn und Quelle unbekannt)