Heute Mittag stürzte durch die anhaltenden Sturmböen die bereits am Morgen schräg stehende Tanne in Richtung  Klostermauer. Die Mauer steht noch – wie davor…

zuerst als Gast vom Kloster Olten und seit Januar definitiv in Wil. Bruder Walbert hat sich hier schnell eingelebt und wohlgefühlt. Sein freundliches Dasein in der Gemeinschaft öffnete rasch die Herzen der Mitbrüder und Angestellten. Bis anhin Kutten-Schneider: „Die Kapuzinerkutte ist ein praktisches Kleid ohne Knöpfe und Reissverschluss.“
Jährlich fertigte Br. Walbert etwas 10 Kutten. Er benötigte für jedes Ordenskleid etwa 2-3 Tage neben der Aufgabe als Pförtner.

 

Wie die Weisen …

Sich auf den Weg machen,
dem Stern folgen,
keine Mühe scheuen,
wie damals die drei Weisen.

Mutlos sein,
kein Ende sehen,
stolpern und wieder aufstehen,
wie damals die drei Weisen.

Träumen, hoffen,
dem Weg vertrauen,
ankommen beim Kind,
wie damals die drei Weisen.

(AutorIn und Quelle unbekannt) 

 

Ignatius von Loyola – auf die Frage
„Worauf soll ich beim Beten achten?“
Man möge doch die Gegenwart Gottes in allen Dingen suchen, im Sprechen, im Gehen, Sehen, Schmecken, Hören, Denken und überhaupt in allem.

Heute Nachmittag (13.Nov 2019) ist Br. Egon Keller verstorben. Obwohl seine Beschwerden zugenommen hatten, war es doch eine Überraschung, ihn heute Nachmittag verstorben auf dem Zimmer zu finden. Der Abschiedsgottesdienst findet Mittwoch, 20. November 2019 um 14.30 Uhr in unserer Klosterkirche statt, die Beisetzung am Donnerstag, 12. Dez. 19 um 9.00 Uhr.
„Möge Gott ihm nun alles, was er Gutes tat, tausendfach aufrechnen und au es Füfi grad sii loo.“ (Provinzial Br. Josef Haselbach)

Egon Keller Todesanzeige

 

Sie sind freundlich eingeladen zum Festgottesdienst, Freitag 4. Oktober 10.00 Uhr.

Wir feiern das Leben und Wirken des Hl. Franz von Assisi.
Zitat: „Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleich gestellt – unsere Brüder und Schwestern.“

Festprediger:
Br. Beat Pfammatter
Kapuziner Luzern

Musik:
Martina Oertli, Fagott
Br. Karl Bauer, Orgel

 

 

Neu im Kloster Wil begrüssen wir Br. Karl Flury, der aus dem Kapuzinerkloster Rapperswil zu uns nach Wil mutierte. Wir freuen uns. Er korrigiert auch den Altersdurchschnitt wieder etwas nach unten :). Mit dem Wunsch für ein gutes Einleben in die Wiler Gemeinschaft hoffen wir auf ein gutes und gfreutes Mit-einander.

In Erinnerung an unseren lieben Mitbruder Fortunat findet am Donnerstag, 29. August 2019 um 9.00 Uhr das erste Jahresgedächtnis in der Klosterkirche Wil statt. Sie sind herzlich eingeladen zum GedenkGottesDienst.

„Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt (Mt. 28,20).

„Der Menschensohn ist nicht gekommen um sich bedienen zu lassen, sondern um zu dienen.“ Mk 10,45

Am 20. Juli 2019 starb im Spital Wil unser lieber Br. Armin, fünf Tage nach seinem 93. Geburtstag.
Urnenbeisetzung und Dreissigster: 
Donnerstag, 22. August, 09.00 Uhr Kloster Wil.