courtesy

Wir feiern unsere Kapuziner-Jubilare 2020 und begrüssen Br. Hans Betschart und Br. Martin Heer
1. Adventssonntag, 29. Nov. 2020, 10.30 Uhr.
Kein Gottesdienst um 8.00 Uhr.

Festpredigerin
Sabine Leutenegger, Gemeindeleit. Rickenbach
Musik
Orgel: Br. Karl Bauer
Panflöte: Daniela Paul

 

unsere Jubilare
60 Jahre Priesterweihe
Br. Adjut Mathis
60 Jahre Ordenseintritt
Br. Eckehart Strobl
Br. John Gualbert Menezes
50 Jahre Ordenseintritt   Br. Karl Bauer
40 Jahre Ordenseintritt   Br. Urs Lehmann

Wir freuen uns mit den Jubilaren und wünschen Ihnen viel Gutes und Gottes Segen auf ihrem weiteren Lebensweg.
Die Plätze in der Klosterkirche sind wegen Corona leider beschränkt.
Wir danken für Ihr Gedenken und Ihre Verbundenheit mit unseren Brüdern.

Wir begrüssen in unserer Gemeinschaft Br. Hans Betschart und Br. Martin Heer.
Sie sind jetzt im November neu dazu gekommen. Wir freuen uns und hoffen, dass Sie sich bei uns gut einleben können und wohl fühlen.
Herzlich willkommen!

 

in der Klosterkirche
Sonntag, 4. Oktober 2020 um 10.30 Uhr
                    (kein Gottesdienst um 8.00 Uhr)

Festpredigerin: Frau Eva Suter
Sekundarschule St. Katharina, Wil
Musik: Br. Karlueli Bauer,
Orgel
Dr. Urs Germann, Violine / Armin Kempter, Klarinette

„Wir, die wir bei ihm waren, haben gesehen, mit welch großer Betroffenheit und Liebe er [Franziskus] die Geschöpfe liebte und ehrte.“

„Zeit der Stille im Verweilen vor Gott“ wird eingestellt.
Die letzte öffentliche Vesper findet Di 29. September 2020, von 17.40 – 18.20 Uhr statt.

Die Brüdergemeinschaft ladet Sie gerne ein letztes Mal zu dieser Form der Vesper in die Klosterkirche ein.

„Zeit der Stille im Verweilen vor Gott“ wird eingestellt.
Die letzte öffentliche Vesper findet Di 29. September 2020, von 17.40 – 18.20 Uhr statt.

Br. Franz Sales Bucher

feierte am 10. Juli 2020 seinen neunzigsten Geburtstag; er konnte gleichzeitig auf 69 Jahre im Orden der Kapuziner zurückblicken. Arbeiten im Garten, das war ein Leben lang sein Beruf, den er trotz seines hohen Alters noch heute ausübt; im Lauf des Jahres die verschiedenen Ernten an Gemüsen und Beeren einfahren zu können, das ist seine Freude. Und wenn wir, die Mitbrüder, seine Erfolge registrieren, dann weiss er unsere Aufmerksamkeit für seine Arbeit sehr zu schätzen.

Br. Thomas Morus

Schönes Wetter –  volle Kirche oder Gottesdienst im Freien – so könnte es sein. Und fast so war es. Der Gottesdienst für die Pfarreien Wils war zwar – ‘Dank Corona’ – nur auf Internet zu haben, aber das schöne Wetter war da und der Gottesdienst fand im Freien, im Klostergarten der Kapuziner, statt.

Für die Betrachter am Bildschirm kaum zu sehen waren die Kapuziner im Hintergrund und natürlich auch nicht das für die Übertragung verantwortliche Team. Unter Bäumen, auf einer Blumenwiese, gestalteten Guardian und Pfarreiseelsorger Br. Benno, Diakon Walter Lingenhöle, Lektor Br. Urs und Organistin Verena Stolz den Festtagsgottesdienst. Der feierlichen Stimmung konnte Corona nichts anhaben.
Br. Karl Flury

TV-Gottesdienst Christi Himmelfahrt, Kapuzinerkloster

 

 

Ab dem Pfingstfest am 31. Mai feiern wir wieder alle Eucharistiefeiern sonntags und werktags öffentlich. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Dabei halten wir uns an die vorgegebenen Schutzmassnahmen.

Die Klostergemeinschaft freut sich, mit Ihnen wieder die Messfeiern gemeinsam feiern zu können.

Sie sind am Donnerstag, 21. Mai 2020 („Auffahrt“) herzlich eingeladen um 10.00 Uhr den Gottesdienst am Bildschirm daheim mitzufeiern. Gäste von auswärts sind leider noch nicht zugelassen.

 

 

Frühling – milderes Wetter – Vogelgesang – Blumen…

Der erste Mai ist der internationale Feiertag der Arbeiterbewegung.
Am zweiten Sonntag im Mai ist in deutschsprachigen Ländern Muttertag.
Der Monat Mai erhielt die Bezeichnung Blumenmonat, Wonnemonat oder Monat der Lieblichkeit. Im katholischen Kirchenjahr ist der Mai besonders der Verehrung der Gottesmutter Maria gewidmet (Maiandachten), weshalb er in diesem Umfeld auch als Marienmonat bezeichnet wird.

Wie werden die vielen Traditionen im diesjährigen Mai gelebt/gepflegt/gefeiert? Unsere Kreativität ist gefragt.

In unserer Klosterkirche wird, wie alle Jahre zuvor, unsere Marienstatue, mit Blumen geschmückt, aufgestellt sein und zur persönlichen Andacht einladen.

 

Nächste Seite »